Fettstoffwechselerkrankung

Fettstoffwechselstörungen sind ein erheblicher Risikofaktor für die Verkalkung von Arterien, für Herzerkrankungen und für Schlaganfall.

Wird eine solche Störung festgestellt, wird Ihr Hausarzt Ihnen zu einer Umstellung der Ernährung raten und evtl. ein Medikament verordnen. Die meisten Patienten sind so ausreichend therapiert. Selten ist eine solche Therapie nicht möglich oder nicht effektiv genug, weil:

  • der Patient die Medikamente nicht verträgt
  • die Medikamente keine ausreichende Wirkung zeigen
  • keine gute medikamentöse Therapie besteht (z.B Lipoprotein a)

Für diese Patienten bietet unsere Praxis eine Spezialsprechstunde an, die von Professor Röseler geleitet wird. Er hat sich seit vielen Jahren mit diesen Erkrankungen auseinander gesetzt und betreut erfolgreich viele Patienten mit schweren Fettstoffwechselstörungen.